Spaß, Freundschaft, Erlebnisse und Abenteuer

Das wohl auffälligste Merkmal der Pfadfinder die Kluft mit dem Halstuch. Zur Erkennung hat dieses in jeder Altersstufe eine andere Farbe und um es stolz tragen zu können, müssen spezifische Proben abgelegt werden. Erst wenn diese erledigt sind, wird das Halstuch auf Fahrt oder Lager in feierlicher, zeremonieller Form verliehen. Jeder, der ein Halstuch trägt, zeigt, dass er etwas geleistet hat.

Ein Grundbestandteil unserer Arbeit sind die Gruppenstunden, die im Kreise von Gleichaltrigen stattfinden. Jede Altersstufe trifft sich wöchentlich 1 ½ Stunden zur Gruppenstunde, in der pfadfinderische Grundlagen erlernt, die Gemeinschaft erlebt und zusammen gespielt wird. Es werden praktische Fähigkeiten (wie z.B. Knoten machen oder Zeltaufbau) geübt oder man bereitet sich auf ein bevorstehendes Lager vor. Beliebt sind auch die Vorbereitungen auf die jährlichen Wettkämpfe der Altersstufen, wie zum Beispiel Singewettstreite, oder Postenläufe, wie die „Biberrallye“ der Biber (3-7), die „Meutenrallye“ der Wölflinge (7-11), der „Lauterburglauf“ der Pfadfinder (11-16) und der „Kampf ums Roverschwert“ der Rover (16-21).

Uns Pfadfinder zeichnet auch das Singen aus, denn wir singen bei fast allen Gelegenheiten (in Singerunden, vor dem Essen, zur Begrüßung, …) und so mancher hat bei uns schon Gitarre spielen erlernt.

Unser Terminkalender ist nahezu immer voll, so gut wie jedes Wochenende kann bei uns etwas unternommen werden wie kleinere Fahrten in die Umgebung, Wettbewerbe, Sportturniere und Aktionen. In den Ferien geht es dann auch mal weiter weg. An die Nordsee, nach Spanien oder Frankreich oder in die Alpen. Aktuelle Ausschreibungen für größere Veranstaltungen die anstehen sind im Downloadbereich zu finden.

Organisation

Ohne die geht es nicht. Und damit Kinder und Jugendliche das Organisieren erlernen können, haben sie diese beim Pfadfinderbund Weltenbummler (kurz PbW) weitgehend selbst in der Hand.

Jede Gruppe hat einen Gruppenführer, der von unserem Pfadfinderbund eine intensive und praxisgerechte Ausbildung erhält, um dem pädagogischen Anspruch und der übertragenen Aufsichtspflicht nach zu kommen. Diese Gruppen der verschiedenen Altersstufen schließen sich zu einem „Stamm“ zusammen. Die Gruppen eines Stammes befinden sich im gleichen Ort, benutzen also den gleichen Gruppenraum. Mehrere Stämme bilden einen „Horst“. Wir sind der Horst Füchse, mit Stämmen in Eckental, Heroldsberg, Kleinsendelbach, Neunkirchen am Brand, Erlangen und Schnaittach. Hier geht es zur Horstübersicht mit allen Gruppennamen.

Im Rahmen dieser Organisationsstufen gestaltet jede Gruppierung ihre Gemeinschaft selbst. Natürlich im Rahmen der für alle verbindlichen Grundregeln. So lernen junge Menschen frühzeitig nicht nur Verantwortung für sich selbst, sondern auch für andere zu übernehmen und selbständig zu handeln.

Weitere Zusammenschlüsse neben Stamm und Horst sind dann der Bezirk (Mittel- und Oberfranken), der aus mehreren Horsten besteht und der Landesverband (Bayern), der sich aus Bezirken zusammensetzt. Alle Landesverbände werden wiederum zu einem Bund zusammengefasst (Pfadfinderbund Weltenbummler).

Unter „Unser Verein“ finden sie weiter Informationen über den Pfadfinderbund Weltenbummler.

Ebenso stellen wir jedes Jahr ein aktuelles Heft, das sogenannte „Actionbook“, für die Eltern und Mitglieder des Horstes zusammen mit vielen Informationen, Terminen, Anmeldeformularen uvm. Dieses ist in digitaler Version unter „Downloads“ zu finden.

 

 

Die Großen in Schweden

Zu unserer Chronik